Beratung auf Honorarbasis, Finanzen allgemein, Nachdenkliches
Schreibe einen Kommentar

Kostenlose Bankberatung kann teuer werden!

Ein aktueller Artikel im Handelsblatt bestätigt wieder, was ich als Finanzplaner auf Honorarbasis meinen Mandanten schon seit Jahren vorrechne. Beratung auf Honorarbasis kann insgesamt billiger sein, als die vermeintlich kostenlose Beratung bei Banken und Finanzvertrieben.

Sicherlich ist Beratung auf Honorarbasis nicht für jeden das passende Rezept, selbst wenn Sie der Meinung sind, das Beratung auf Honorarbasis zu teuer ist, Sie es sich nicht leisten können oder wollen.

Sollten Sie immer folgende Punkte im Gespräch mit einem Bankberater oder Finanzberater beachten und hinterfragen:

  • Passt das angebotene Finanzprodukt wirklich zu meiner Risikoneigung
  • Wurde ich wirklich über alle Risiken aufgeklärt
  • Sind mir auch wirklich die möglichen Risiken bewusst
  • Kann ich mir mögliche Verluste erlauben
  • Berücksichtigt das Produkt meine Lebensplanung
  • Vergleichen Sie vor Vertragsabschluss mit anderen Finanzprodukten
  • Recherchieren Sie im Internet nach Erfahrungen zum Finanzprodukt
  • Lassen Sie sich alle Provisionen offenlegen
  • Lassen Sich sich ein Protokoll ausfertigen, in dem alle relevanten Punkte erfasst sind, besonders hinsichtlich Provisionen und Risikoaufklärung.

Die Liste ist sicherlich nicht vollständig, der wichtigste Punkt ist jedoch Ihr gesunder Menschenverstand und Ihr Bauchgefühl.

Wenn Sie unsicher sind und/oder Ihr Bauchgefühl Nein sagt, dann lassen Sie die Finger weg vom angebotenen Finanzprodukt. Keine Entscheidung ist auf Dauer immer noch billiger als ein falsche Entscheidung.

Der jährliche Schaden durch Falschberatung wird auf mehr als ca. 30 Milliarden Euro geschätzt – Ihr Geld sollte nicht unbedingt dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.