Finanzplanung, Kapitalanlage, Prognosefrei investieren
Kommentare 1

Anlagestrategien in der Finanzplanung – weg von teuren Konzepten

Bild: pixelio.de

Viele Anleger verfolgen zu komplexe Anlagestrategien, einfache Anlagestrategien sind oft besser und meistens auch noch günstiger.

Anlagestrategien – kann man dauerhaft den Markt schlagen?

Die meisten Anbieter von Finanzprodukten, allen voran Banken, bieten  gerne hochkomplexe  Anlageprodukte an, wie z.B. Zertifikate. Diese Derivate waren auch für die Finanzkrise 2008 mitverantwortlich. Viele Anleger verstehen diese Finanzprodukte nicht wirklich und oft passen Sie auch nicht zum eigenen Risikoprofil. Warum werden dann diese komplexen Finanzprodukte auch 2014 wieder gerne verkauft und finden den Weg in die Depots der Anleger. Ganz einfach, je komplexer das Investmentprodukt, desto leichter lassen sich überhöhte Provisionen darin verstecken!

Eigentlich sind Aktien und Anleihen sehr transparent. Aktienkurse spiegeln im digitalen Zeitalter sehr schnell alle Nachrichten und Informationen wieder. Auch Kapitalmärkte spiegeln die Veränderung von Angebot und Nachfrage wieder und sind von maximaler Effizienz geprägt (Effizienzmarkt-Theorie, Eugene Fama).

Eine einfache Anlagestrategie könnte sein, den Markt für sich arbeiten zu lassen, statt ihn mit komplexen und teuren Strategien schlagen zu wollen. Es ist nicht zielführend, Market Timing zu betreiben oder komplexe Anlageprodukte im Depot zu haben.

Märkte sind das Abbild der Anlegererwartungen!

Eine ungewohnte Aussage? Schließlich versuchen uns die Finanzmedien jeden Tag von etwas anderem zu überzeugen. Alle wissenschaftlichen Untersuchen der letzten Jahre sagen jedoch etwas anderes, kein „Normalinvestor“ schafft es mit den Ihm zugänglichen Informationen dauerhaft den Markt zu schlagen. Meist handelt er zu viel, steigt zu früh aus oder ein, hat zu teure und komplexe Handelsstrategien. Dies führt dazu, dass er meistens deutlich unter den Renditen liegt, die der Aktienmarkt zu bieten hat.

Dabei kann es ganz einfach sein: Aktienmärkte spiegeln die Informationen aller Marktteilnehmer wieder. Eine breite Streuung vermindert Unsicherheiten und das Portfolio wird so strukturiert, dass Kosten und Gebühren möglichst niedrig sind. Größere Risiken zahlen sich langfristig oft aus, kurzfristige Risiken gehen oft genug schief. Das ist das ganze Geheimnis für nachhaltiges und erfolgreiches Investieren in Aktienmärkte.

Prognosefreie Anlagestrategien eignen sich besonders gut für die Vermögensstrukturierung und lassen sich hervorragend in eine ganzheitliche Finanzplanung integrieren, da sie auf einfachen und verständlichen Regeln basieren.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
Anlagestrategien in der Finanzplanung – weg von teuren Konzepten: Danke!Vielen Dank!Das war interessant!Das war nützlich und gut!Sensationelle Information!
4,50 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.

Loading...

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.