Altersvorsorge, Finanzplanung, Private Finanzplanung, Versicherungen
Schreibe einen Kommentar

„Alte“ Lebens- und Rentenversicherungsverträge – was tun?

Rein statistisch hat jeder Bundesbürger eine Lebens- oder Rentenversicherung, ein Großteil dieser Verträge wurde vor dem 01.01.2005 abgeschlossen und unterliegt somit den alten Steuerregeln. Allein die Tatsache, dass rein statistisch jeder Bundesbürger schon einen Vertrag hat, macht es den Finanzvertrieben schwer neue Produkte zu verkaufen (Riester- und Rürupverträge).

Um dennoch einen neuen Riester- oder Rürupvertrag zu verkaufen, werden oft die Vorteile der „alten“ Versicherungsverträge heruntergespielt und die „Vorteile“ der Neuverträge zu positiv dargestellt. Besonders die Riesterzulagen und die Steuervorteile der Rüruprente werden zu stark in den Vordergrund gestellt.

Bevor ein bestehender Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag gekündigt, beitragsfrei gestellt oder umgedeckt wird, sollten folgende Überlegungen angestellt werden und genau nachgerechnet werden. Die „Altverträge“ haben zwei entscheidende Vorteile gegenüber den Verträgen ab 01.01.2005:

  • Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Ablaufleistung momentan noch steuerfrei
  • Die Garantieverzinsung ist oft deutlich höher

Die wichtigsten Voraussetzungen finden Sie gut erklärt bei Finanzen-Recht, bei Unsicherheiten fragen Sie z.B. einfach Ihren Steuerberater oder einen versierten Finanzberater.

Hier der größte Vorteil, die garantierten Zinssätze der Vergangenheit:

  •  bis 1986 3 %
  •  1987 bis 1993 3,5 %
  • 1994 bis 1999 4 %
  • 2000 bis 2004 3,25  %
  • 2005 bis 2006 2,75 %.
  • 2007 bis 2011 2,25 %
  • ab 2012 1,75 %

Wie Sie sehen bieten gerade die Verträge bis 2004 eine durchaus respektable Verzinsung und das aktuelle Zinsniveau von ca. 1 Prozent, macht die „Altverträge“ noch attraktiver. Momentan kann keine aktuelle Kapitalanlage diese Rendite bieten.

Leider lassen sich viele Anleger von den hohen Zulagen und Steuervorteilen der Riester- und Rürupverträge blenden und schließen Neuverträge ab, die wenn man genau nachrechnet, oft unrentabler sind.

Auf die (Vorteile- und) Nachteile der so hochgelobten Riester- und Rürupverträge möchte ich an dieser Stelle erst gar nicht eingehen.

Fazit:
Lassen Sie sich nicht von den „Vorteilen“ der Riester- und Rürupverträgen blenden, rechnen Sie genau nach, ob Ihr „Altvertrag“ nicht rentabler ist. Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Steuerberater oder einen unabhängigen Finanzberater, der auf Honorarbasis arbeitet, nur so erhalten Sie eine verlässliche Aussage.

 

Welche Vorteile eine unabhängige und neutrale Finanzplanung oder Finanzberatung auf Honorarbasis bietet, können Sie auf meiner Homepage erfahren. Weitere nützliche Informationen rund um das Thema Lebens- und Rentenversicherung finden Sie auch bei Bundesweite Honorarberatung.

 

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
„Alte“ Lebens- und Rentenversicherungsverträge – was tun?: Danke!Vielen Dank!Das war interessant!Das war nützlich und gut!Sensationelle Information!
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.